06.04.2020

Shutdown nutzen - Neustart für unser Zuhause vorbereiten!

Ziel ist es, das Zusammenleben in der Stadt, den Einzelhandel, die Gastronomie, sonstige gewerbliche Aktivitäten und die Lebensqualität im Allgemeinen zu stärken. Hierfür soll die Zeit des Shutdowns genutzt werden, um belebende Maßnahmen vorzubereiten. 

Mögliche Maßnahmen können sein:

1. Die Beauftragung der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH, eine Werbe- und Aktionskampagne zur Belebung der Stadt vorzubereiten. Hierzu können zum Beispiel die Vorbereitung von Shopping-Events sowie Gastro- und Großveranstaltungen gehören wie auch die Initiierung einer Werbekampagne zur Darstellung Lüdenscheids als attraktive Einkaufsstadt für das Einzugsgebiet. Einzelhändler, Gastronomie sowie Initiativen und Vereine sollen möglichst beteiligt werden. 

2. Die Prüfung und – wenn sie geeignet ist – Beantragung von EU-, Bundes- und/oder Landes-Fördermitteln zur Attraktivierung der Innenstadt und zur finanziellen Unterstützung von Maßnahmen, wie sie beispielsweise unter 1. genannt werden. 

3. Die Kontaktierung von Vereinen und Verbänden, die unter den Handlungsbeschränkungen finanzielle und / oder organisatorische Einbußen verzeichnen. Hier sind Fördermöglichkeiten zu prüfen wie zum Beispiel die Beantragung von Mitteln aus dem Programm „Heimat. Zukunft Nordrhein-Westfalen“.

4. Eine temporäre Reduzierung von oder der zeitweise Verzicht auf Sondernutzungsgebühren und / oder weiteren Abgaben für die Gastronomie (stadtweit) und weitere Gewerbetreibende im Innenstadtbereich. Hierzu kann auch eine temporäre Lockerung der Vorgaben im Rahmen der Gestaltungssatzung im Innenstadtbereich für Außenwerbung gehören. 

5. Die Prüfung von Möglichkeiten, den Öffentlichen Personennahverkehr zumindest für unter 1. genannte Veranstaltungen für Nutzerinnen und Nutzer zum Beispiel an Wochenenden kostenfrei zu gestalten. 

6. Stadtteilbezogene Projekte ins Leben zu rufen unter Beteiligung des örtlichen Einzelhandels, ortsansässiger Institutionen und dort lebender Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheider. Hierbei sollen die bereits ins Leben gerufenen Stadtteilkonferenzen genutzt werden. Stadtteile, für die noch keine Stadtteilkonferenz vorgesehen ist, sollen über ein ähnliches aber noch nicht institutionalisiertes Beteiligungsverfahren angesprochen werden.  

 

Kommentar

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail auf einen Link, um Ihr Konto zu aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden