24.10.2019

SPD Lüdenscheid geht neue Wege

„Was ist für dich echt Lüdenscheid?“ Diese Frage ist in diesen Tagen auf einigen Großflächenplakaten im Stadtgebiet zu sehen. Das hat einen Grund: Zur Vorbereitung des Programms zur Kommunalwahl 2020 will die Lüdenscheider SPD in einem breit angelegten Beteiligungsprozess die Bürgerinnen und Bürger befragen, was für sie heute typisch für ihre Heimatstadt ist und was sie sich für die Zukunft Lüdenscheids wünschen. Die Umfrage ist im Internet unter www.echt-luedenscheid.de zu erreichen.

 

Diese Befragung ist nur ein Baustein der beginnenden Beteiligungskampagne: Zu verschiedenen Themenblöcken haben die Sozialdemokraten in den letzten Wochen zu Werkstattgesprächen eingeladen und dabei wichtige Akteure wie Vereine, Verbände, Unternehmen, Betriebsräte und Kulturschaffende eingeladen. Auch hierfür hatte sich die SPD bis Ende Oktober in das „Pop-Up-Büro“ an der Freiherr-vom-Stein-Str. eingemietet.

 

„Bis zum Frühjahr wollen wir mit Menschen aus unserer Stadt für unser Zukunftsprogramm ins Gespräch kommen. Ob SPD-Mitglieder, Nahestehende oder Menschen, die ansonsten nicht unbedingt den Kontakt zur SPD suchen: Alle sollen bei der Ideenfindung mitarbeiten“, kündigen SPD-Vorsitzender Fabian Ferber und der designierte Bürgermeisterkandidat Sebastian Wagemeyer an. „Schließlich ist Lüdenscheid unser Zuhause.“

 

Dabei setzt die SPD auch auf neue Wege im Internet. Die Umstellung auf eine neue Internetseite ermögliche es, immer wieder auch zu Stadtgesprächsthemen Umfragen und andere Beteiligungsinstrumente zu integrieren. Die Umfrage auf www.echt-luedenscheid.de laufe bereits auf dem neuen System. Dadurch möchte die SPD auch zu denen einen Kontakt herstellen, die über die klassischen Wege nicht zu erreichen sind.

 

„Unsere Stände einmal im Monat auf dem Sternplatz haben sich bewährt. Unsere Sprechstunde beim Kaffee und einer frischen Waffel wird auch gut genutzt. Dennoch gibt es viele Menschen, die samstags von 10 bis 14 Uhr nicht in der Stadt sein können oder sein wollen. Wir werden deswegen unsere Gesprächs- und Mitmachmöglichkeiten ausweiten“, bekräftigt Fabian Ferber.

 

Auch für die bevorstehende offizielle Nominierung der Bürgermeisterkandidatur geht die Lüdenscheider SPD einen neuen Weg. Am kommenden Mittwoch, 30. Oktober, findet die Aufstellung erstmals in Form einer Mitgliedervollversammlung statt. Neben den Mitgliedern sind auch zahlreiche Personen aus der Stadtgesellschaft eingeladen worden.

 

„Die Versammlung ist für alle Menschen öffentlich. Alle sollen kommen, die meine Ziele und mich persönlich kennenlernen wollen“, spricht Sebastian Wagemeyer eine herzliche Einladung aus. Los geht es am kommenden Mittwoch um 18 Uhr im Kulturhaus. Für Imbiss und Getränke wird gesorgt sein. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt das Lüdenscheider Duo „Handgepäck“.

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden