Aktionen

Vor Ort: Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Rat

Lüdenscheid ist unser Zuhause. Deswegen treten wir am 13. September in 23 Wahlbezirken zur Wahl des Lüdenscheider Stadtrats an. Wir wollen unser Zuhause gemeinsam mit Euch und Bürgermeisterkandidat Sebastian Wagemeyer weiter entwickeln. Wir sind neun Frauen und 14 Männer mit ganz unterschiedlichen Hintergründen.

Wir sind Facharbeiter im Betrieb, arbeiten in der Verwaltung, studieren an der Universität, unterrichten Kinder und Jugendliche, sind tätig für eine Gewerkschaft, kochen für Seniorinnen und Senioren, sind bei einer Bank angestellt, wurden als dreimal als Landtagsabgeordneter gewählt, leiten den Offenen Ganztag an einer Grundschule oder befinden uns bereits im Ruhestand. Wir sind Singles, liiert, verheiratet und haben Kinder und Enkelkinder. Wir wohnen zum Beispiel im eigenen Haus oder in der angemieteten Wohnung bei den Lüdenscheider Wohnstätten. Die Hochs und Tiefs des Lebens kennen wir aus unserem eigenem Leben oder von unseren Liebsten.

In unserer Freizeit engagieren wir uns im Sportverein, in der Gewerkschaft, bei den Johannitern oder beim Roten Kreuz, als Eltern in der Schule unserer Kinder, in den Kulturvereinen unserer Stadt und in der Kirche. Die Umgebung Lüdenscheids lädt uns ein zum Spaziergang und, wenn es länger gehen soll, zur Wanderung. Gerne sitzen wir bei uns im Garten, auf dem Balkon oder in einem Café dieser Stadt (so weit uns das die Corona-Maßnahmen erlauben). Lecker Essen - das machen wir uns selbst in der Küche oder schlemmen in einem der vielen Restaurants in Lüdenscheid.

So unterschiedlich unser Hintergrund sein mag: Uns eint, dass Lüdenscheid unser Zuhause ist. Und dass wir unser Zuhause für die Zukunft fit machen wollen. So, dass alle hier glücklich sein können. In den kommenden fünf Jahren wollen wir die Arbeit für unser Zuhause auf eine neue Stufe stellen. Die Digitalisierung macht eine stärkere Beteiligung der Menschen für ihre Nachbarschaft möglich.

Lasst uns unser Zuhause gemeinsam weiter entwickeln. Unterstützt uns deswegen für unser konkretes Projekt in Deinem Wahlbezirk, also in Deiner Nachbarschaft. Lüdenscheid ist unser Zuhause.

Um uns zu unterstützen, kannst Du Deine Ratskandidatin / Deinen Ratskandidaten über ihre Seiten direkt unterstützen (einfach auf den Namen klicken). Wenn Du Dich bei uns anmeldest, erhältst Du von uns Informationen, Anregungen und Terminhinweise. Vor allem aber freuen wir uns auf Dein Feedback. Engagiere Dich mit uns für Dein Zuhause!

Hier geht es zu unseren Kandidierenden:

 

Nicole Schulte

Wahlbezirk 1: Altstadt / Innenstadt / Hasley

Michael Thielicke

Wahlbezirk 2: Nördliche Altstadt / Bahnhof

Steffen Kriegel

Wahlbezirk 3: Tinsberg / Kluse

Dirk Franke

Wahlbezirk 4: Vogelberg / Worthhagen

Karin Hertes

Wahlbezirk 5: Eichholz / Horringhausen

Thomas Kruber

Wahlbezirk 6: Loh / Schlittenbach

Fabian Ferber

Wahlbezirk 7: Kalve / Berliner Straße

Lothar Hellwig

Wahlbezirk 8: Honsel

Güner Cebir

Wahlbezirk 9: Staberg / Schützenstraße / Goseborn

Gordan Dudas

Wahlbezirk 10: Wefelshohl / Höh

Jan Eggermann

Wahlbezirk 11: Ramsberg / Südstraße

Sandra Manß

Wahlbezirk 13: Kölner Straße / östlicher Oeneking

Iris Kannenberg

Wahlbezirk 14: Oeneking / Stüttinghausen

Dominik Hass

Wahlbezirk 15: Grünewald / Rahmedestraße

Verena Kasperek

Wahlbezirk 16: Frankenplatz / Stadtpark

Ramona Ullrich

Wahlbezirk 17: Raithelplatz / Schumannstraße

Philipp Kallweit

Wahlbezirk 18: Buckesfeld / Oberlösenbach

Philipp Siewert

Wahlbezirk 19: Hohe Steinert / Oberer Wehberg

Manuel Bunge

Wahlbezirk 20: Unterer Wehberg / Gevelndorf

Heidi Skorupa

Wahlbezirk 21: Brügge / Mintenbeck / Neuenhof

Caroline Wahl

Wahlbezirk 22: Bierbaum / Piepersloh / Verse

Jens Voß

Wahlbezirk 23: Leifringhausen / Augustenthal

Leandra Moeser

Wahlbezirk 24: Rathmecke / Dickenberg

 

Anmerkung: Wahlbezirk 12 entfällt bei dieser Kommunalwahl.

Ina Scharrenbach: Handeln Sie! Damit mein Zuhause bleibt.

Aufgrund des Haushaltssicherungskonzepts und einer soliden Finanzpolitik können wir in Lüdenscheid Maßnahmen wie eine Haushaltssperre zunächst vermeiden. Die Einnahmeausfälle und die zugleich gestiegenen Kosten sind jedoch bereits spürbar. Weil Lüdenscheid auch morgen noch unser Zuhause sein soll, werden wir jetzt aktiv und bringen die Landespolitik zum Handeln.

Was wir nach Corona für den Schutz unseres Zuhauses brauchen, ist ein wirksamer kommunaler Rettungsschirm des Landes NRW. Wir brauchen einen Rettungsschirm, der unseren Kommunen grundsätzliche Mittel zur Verfügung stellt und es uns ermöglicht, nach dem jeweiligen Bedarf hier vor Ort in Lüdenscheid die nun nötigen Schritte schnell und unbürokratisch umzusetzen.

Was unser Zuhause jetzt braucht ist Geld. Geld, über das wir als Kommune so entscheiden können, wie es unserer jeweiligen Situation geboten ist. In Lüdenscheid und überall in NRW.

Mache jetzt mit und unterstütze unsere Aktion in der Mitmach-Box auf der rechten Seite!

Denn das Geld fehlt an allen Ecken und Enden: Im Corona-Modus haben beispielsweise die Märkischen Klinken viele Behandlungen und Operationen zurückgestellt, wodurch wichtige Einnahmen und Umsätze verloren gingen. Trotz der Bundesmittel wird sich das angestaute Defizit im Millionen-Bereich bewegen. Auch der ÖPNV im Märkischen Kreis hat gelitten: Weniger Fahrgäste in Zeiten von Corona bedeutete weniger Ticket-Einnahmen – und das bei gleichzeitig konstant gebliebenen Kosten. Das Defizit trägt der Kreis, der wiederum durch Umlagen von den einzelnen Kommunen wie Lüdenscheid den ÖPNV finanziert. Außerdem ist zu befürchten, dass es zu massiven Einbußen bei der Gewerbe- und Einkommenssteuer kommen wird, mit denen längerfristig zu rechnen ist  –  was die Kommunen besonders hart treffen wird. Der Städte und Gemeindebund schätzt, dass alleine die Einnahmen aus der Gewerbesteuer um 20 Prozent sinken werden – das entspricht einem Minus von 11 Milliarden Euro für die Haushalte unserer Kommunen.

Wir brauchen daher dringend einen wirksamen kommunalen Rettungsschirm. Die Kommunen brauchen Geld, über das sie entscheiden können. Es ist wichtig, jetzt unsere Aktion und unseren Bürgermeisterkandidaten Sebastian Wagemeyer zu unterstützen.  

Schreibe mit uns zusammen der zuständigen Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Ina Scharrenbach und ausgewählten Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Landtag von NRW, dass sie unserer Forderung nach einem kommunalen Rettungsschirm nachkommen sollen.

Gemeinsam sorgen wir dafür, dass unser Zuhause von den finanziellen Folgen der Corona-Krise beschützt wird!

Für mehr Lebensqualität

Das neue Spielplatz- und Freizeitkonzept für unser Zuhause

Das Spiel- und Freizeitverhalten der Menschen aller Altersklassen hat sich verändert. Die immer heißer werdenden Sommermonate wirken sich ebenfalls auf dieses Verhalten aus. Lüdenscheid musste in den letzten Jahren viel einsparen. Deswegen konnten nicht alle Spielplätze gleichzeitig erneuert werden, sondern nur nach und nach. Wenn es dann zur Erneuerung kommt, werden die neuen Spielgeräte teilweise mutwillig zerstört. Seniorinnen und Senioren finden an manchen Punkten der Stadt Flächen für Sport und Bewegung. In den Nachbarschaften und Stadtteilen sind sie noch nicht verbreitet. Möglichkeiten, Trendsportarten auszuüben, gibt es kaum. In der Innenstadt haben wir viel Beton verbaut und zu wenig Platz, um zu verweilen und sich auszuruhen.

Hier muss sich etwas tun – weil Lüdenscheid unser Zuhause ist! Und zu einem guten Zuhause gehören Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein – in jeder Nachbarschaft. Deswegen fordern wir:

- Spiel- und Freizeitflächen müssen ein neuer Schwerpunkt für die Kommunalpolitik werden. Deswegen fordern wir ein neues Spielplatzkonzept, um die Lebensqualität in Lüdenscheid zu erhöhen.

- Kinder und Jugendliche sollen bei der Planung ihrer Spiel- und Freizeitplätze beteiligt werden. Damit zeigen wir jungen Menschen schon früh, wie gut demokratische Beteiligung ist und wir nehmen sie bei der Gestaltung ihrer Freizeitflächen mit.

- Mehr Raum für verschiedene Sportarten – vom Bolzplatz über den Mountainbike-Parcours bis zum Beachvolleyballfeld. Damit alle Menschen ihre Hobbys in Lüdenscheid ausleben können.

- Sport- und Bewegungsflächen für Seniorinnen und Senioren in allen Stadtteilen, damit ältere Menschen sich in ihrer gewohnten Umgebung fit halten können.

- Mehr Aufenthalts- und Freizeitflächen in der Innenstadt, damit sie attraktiver wird. Dazu gehören auch neue Grünflächen.


Gemeinsam gewinnen wir mehr Lebensqualität für unser Zuhause. Unterschreibe unseren Unterstützerbrief. Zeige, dass Dir diese Ideen wichtig sind. Mit Deiner Unterstützung gibst Du unseren Forderungen Gewicht und Bedeutung.

Gemeinsam mit Sebastian Wagemeyer sorgen wir dafür, dass der Freizeitwert in Lüdenscheid verbessert wird.

Deswegen: Unterstützerbrief unterschreiben und Sebastian und die SPD wählen – weil Lüdenscheid unser Zuhause ist!

Arbeit und Wirtschaft

Arbeitsplätze in Lüdenscheid sichern – gemeinsam handeln für unser Zuhause.

Wenn es in Lüdenscheid um die Zukunft von Arbeitsplätzen geht, geht es immer um die Zukunft für unser Zuhause.

Lüdenscheid ist eine Industriestadt. Das soll so bleiben. Als bedeutende Industriestadt in Südwestfalen steht Lüdenscheid aktuell vor sehr großen Umbrüchen: Die Digitalisierung verändert zunehmend unsere Arbeitsabläufe. Sie stellt Gewohntes auf den Kopf und Bewährtes auf den Prüfstand. Arbeitsplätze mit sogenannten einfachen Tätigkeiten drohen wegzubrechen. Neue Jobs im Dienstleistungsbereich sind dagegen oft schlechter bezahlt oder bieten schlechtere Arbeitsbedingungen.

Die Corona-Pandemie hat in vielen Betrieben innerhalb kürzester Zeit alles auf den Kopf gestellt. Wenn es um die Zukunft von Arbeitsplätzen in Lüdenscheid geht, müssen alle Beteiligten miteinander im Gespräch sein. Dies gilt um so mehr, wenn die Zeiten schwierig sind, z.B. bei der Linden GmbH.

Zudem wächst der ökologische Druck: Die Industrie von morgen muss das Leben von Mensch und Natur zusammen ermöglichen!

Lüdenscheid ist unser Zuhause. Wir setzen uns ein für den Wandel von der "Industriestadt im Grünen" zur "grünen Industriestadt"!

Wenn Du Dich für die "grüne Industriestadt" und sichere Arbeitsplätze in Lüdenscheid engagieren möchtest, unterschreib JETZT rechts den Unterstützerbrief.

 

 

Gemeinsam für unser Zuhause!

Ein Teil unserer Lüdenscheider Innenstadt verfällt. Leider an einer sehr prominenten Stelle. Teil des Problems ist die Firma Peek&Cloppenburg. 2009 hat Peek&Cloppenburg das Geschäftshaus am Sternplatz erworben, seit 2011 steht es leer. Weder will P&C das Gebäude seitdem selbst entwickeln, noch will es zu einem akzeptablen Preis die Immobilie wieder verkaufen.

Wenn wir unseren Protest verbreiten und die Spekulationspläne in der breiten Öffentlichkeit diskutieren, dann werden die Cloppenburgs auf uns Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheider zugehen. Peek&Cloppenburg scheut die Öffentlichkeit.

Einfach rechts bei der ePetition mitmachen!

Gemeinsam mit Sebastian Wagemeyer setzen wir uns für unser Zuhause ein!
Weil Lüdenscheid unser Zuhause ist.

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden